Eltern-Seminare - Kinder unterstützen

 

CD/MP3
Deine Innere KraftQuelle


 

Anwender
Quantenfeld Transformation

 Anwender Quantenfeld Transformation - Quantenheilung und Matrix Energetics

» mehr Anwender

 

Das Glück kommt zu denen, die lachen.
Japanisches Sprichwort

   
     

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen sortiert nach Tätigkeitsfelder:

Allgemeine Geschäftsbedingungen Seminare und Workshops

Allgemeine Geschäftsbedingungen Online-Shop

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Seminare und Workshops

§1 Allgemein
Gipfelstürmer Institut Tristan Bestle & Annegret Schmitz GbR (nachfolgend GI genannt) führen Seminare mit den auf den GI-Webseiten ausgeschriebenen Themen durch. Dem Teilnehmer sind die Trainer und das Thema des Seminars aus der Webseite, den Informationsabenden oder dem jeweiligen Werbeträger von GI bekannt.

§2 Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über ein Internet-Anmeldeformular, per Fax mit einem GI-Anmeldeformular oder schriftlich. Durch das Absenden der Anmeldung erklärt sich der Absender mit den Anmeldebedingungen, AGBs und mit der Speicherung seiner angegebenen Daten einverstanden. Die Daten werden nach den entsprechenden Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetztes behandelt und ausschließlich im notwendigen Rahmen verwendet. Eine Datenweitergabe an Dritte erfolgt nicht. Mit der Absendung erklärt sich der Absender bis auf Widerruf bereit, E-Mails durch GI zu erhalten. Die Anmeldung zur Teilnahme am Seminar ist für den Teilnehmer verbindlich.

§3 Teilnahmevoraussetzungen
Für die Teilnahme an unseren Seminaren wird ein stabiler psychischer und physischer Zustand der Teilnehmer vorausgesetzt. Wenn sich ein Teilnehmer zur Zeit oder in der Vergangenheit in psychologischer und/oder psychiatrischer Behandlung befindet oder befand, so ist von ihm die Teilnahme an unseren Seminaren zuvor mit seinem behandelndem Arzt oder Therapeuten abzusprechen.

§4 Ablehnung und Ausschluss von Teilnehmern
GI ist berechtigt, Teilnehmer vor dem Seminar ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Bereits gezahlte Seminargebühren werden in diesem Fall vollends zurück erstattet. Teilnehmer, die wiederholt den Seminar- und/oder Veranstaltungsablauf stören, oder das Seminar zur Anwerbung von Personen missbrauchen, oder Fremdprodukte verkaufen, können vom Seminar ausgeschlossen werden. Die Seminargebühr ist in diesem Fall vollends zu entrichten.

§5 Zahlung
Die Zahlung muss bis 10 Tage vor Seminarbeginn durch Überweisung auf das Konto von GI eingegangen sein. Beträgt die Zeit zwischen Anmeldung und Seminarbeginn weniger als 10 Tage, so ist der vollständige Betrag sofort fällig. Entscheidend ist der Geldeingang auf dem GI-Konto. Bei kurzfristigen Anmeldungen kann GI die Zahlung in bar am Veranstaltungstag fordern. Der Teilnehmer erhält eine Rechnung, oder bei Barzahlung eine Zahlungsquittung. Das Recht auf Teilnahme am Seminar besteht nur bei vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrages.

§6 Umbuchung, Rücktritt und Ersatzteilnehmer
Ein Rücktritt von der Anmeldung zu einem Seminar ist bis zu 3 Wochen vor Seminarbeginn kostenfrei möglich. Hierfür gilt das Eingangsdatum der Benachrichtigung per Brief, per Fax oder per E-Mail. Bei kurzfristigen Anmeldungen (weniger als 14 Tage vor Seminarbeginn) entfällt das Widerrufsrecht. Bis zu 14 Tagen vor Seminarbeginn beträgt die Stornogebühr 50 Prozent des Seminarpreises, danach ist der volle Seminarpreis zu zahlen. Bei kurzfristigen Anmeldungen mit weniger als 10 Tage vor Seminarbeginn, ist eine Umbuchung nicht möglich. Bis 10 Tage vor Seminarbeginn können Umbuchungen kostenfrei vorgenommen werden. Es können kostenfrei Ersatzteilnehmer benannt werden, sofern diese die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen. Ersatzteilnehmer müssen schriftlich mit allen Anmeldedaten an GI gemeldet werden.

Bei Stornierung innerhalb einer Paketbuchung entfällt der Paket-Rabatt und das stornierte Seminar wird wie ein Einzelseminar behandelt. D.h. bei Stornierung bis 3 Wochen vor Seminarbeginn ohne Kosten, bis 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 Prozent des regulären Seminarpreises, danach der reguläre Seminarpreis in voller Höhe.

§7 Ausfall und Verschiebung von Terminen
Findet ein Seminar aus Gründen, die wir zu vertreten haben (wie Krankheit des Trainers, Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl von 9 Teilnehmern), nicht statt, so übernehmen wir nur Rückzahlungsforderungen bis zur Höhe der gezahlten Seminargebühr. Weitere Ansprüche bestehen nicht. In Ausnahmefällen kann eine Veranstaltung auch von einem anderen Trainer als dem ausgeschriebenen Trainer übernommen werden.

§8 Copyright, Markenschutz und Seminarunterlagen
Alle Anfertigungen, Unterlagen, Videos, Audios, Inhalte der Webseite usw. von GI beinhalten das Copyright von GI und dürfen, auch nicht auszugsweise, nicht ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form weitergegeben, veröffentlicht, vervielfältigt oder für Seminare verwendet werden.

§9 Video- und Audio-Aufnahmen
Video und Audioaufnahmen des Seminars dürfen seitens der Teilnehmer ausschließlich nach vorheriger Genehmigung durch GI angefertigt werden. Private Fotos dürfen angefertigt werden, sofern dies den Seminarablauf nicht stört. In Seminaren werden Foto-, Video- und Audioaufzeichnungen durch GI oder einer dazu berechtigte Person gemacht. Der Teilnehmer erteilt mit der Seminarteilnahme die Genehmigung zur privaten und gewerblichen Verwertung dieser Aufzeichnungen. Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen wird grundsätzlich ausgeschlossen. Der Seminarteilnehmer hat das Recht, dieser Genehmigung im Voraus zu widersprechen. Ein nachträglicher Widerspruch ist nicht möglich.

§10 Buchung und Reservierung von Hotelzimmern
Für die Reservierung und Buchung von Hotelzimmern ist der Teilnehmer selbst zuständig. Ersatzansprüche bei unverschuldetem Ausfall oder Absage des Seminars können nicht geltend gemacht werden.

§11 Haftung
Die Teilnehmer haften selbst für eventuelle Schäden, die durch sie am Schulungsort verursacht werden. Ein Versicherungsschutz durch GI für das Abhandenkommen oder die Beschädigung von Gegenständen etc. der Teilnehmer am Schulungsort besteht nicht. GI haftet nicht für Unfälle der Teilnehmer.

§12 Sekten
Keine Trainer, Gesellschafter, Mitarbeiter, Kooperationspartner oder sonstige sind Mitglied der Scientology-Organisation, oder arbeiten und lehren nach den Technologien von L. Ron Hubbard. Seminarteilnehmer, die mit der Scientology-Organisation in Verbindung gebracht werden können, werden sofort des Seminar verwiesen. Die Seminargebühr ist in diesem Fall vollends zu entrichten. Diese Erklärungen gelten ebenso für Sekten jeglicher Art.

§13. Leistungsgegenstand
GI behält sich ausdrücklich vor, Teile des Leistungsangebots ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Für die Richtigkeit und Aktualität der von GI zur Verfügung gestellten oder nachgewiesenen Informationen zu Tatsachen, Meinungen und Ratschlägen übernimmt die GI keine Gewähr.
Der Inhalt der Kurse ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Diese Informationen stellen in keiner Weise Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete oder sonstige anerkannte Behandler der Heilkunde dar. GI rät daher allen Benutzern, die unter Gesundheitsproblemen oder Befindlichkeitsstörungen leiden oder den Verdacht einer Erkrankung hegen, immer einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen. Keines der Leistungsangebote von GI kann die Beziehung eines solchen medizinischen Behandlers ersetzen, das gilt ausnahmslos für das gesamte Leistungsangebot von GI. Für die Erstellung eigenständiger Diagnosen durch die Kunden der GI ist das Leistungsangebot weder bestimmt noch geeignet.
Für gesundheitliche Folgen der Anwendung der von GI zur Verfügung gestellten Informationen übernimmt die GI keine Haftung.

§14. Wichtiger Rechtshinweis
Die Belegung der Kurse berechtigt die Kunden nicht dazu, auf dem gelehrten Gebiet eine Heilkunst auszuüben. Dies ist Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten
Die Kursteilnahme ist weder geeignet die erforderlichen Kenntnisse für die Ausübung irgendeiner Heilkunst zu erwerben, noch wird mit der Teilnahme irgendeine Zulassung zur Ausübung einer Heilkunst erworben. Die Ausübung einer Heilkunst ohne die erforderliche Zulassung steht nach deutschem Recht unter Bußgeld- und Strafandrohung.

§15. Widerrufsrecht des Verbrauchers

Ist der Kunde Verbraucher und hat er mit dem Anbieter einen Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln, insbesondere per Telefon, E-Mail oder Fax, oder über die Internetseite des Anbieters geschlossen, so hat er das nachfolgend beschriebene Widerrufsrecht.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt habe, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

Kein Widerrufsrecht besteht ausnahmsweise

  • wenn  der  Kunde  die  beim Anbieter  gekauften  Produkte  zum  Zwecke  seiner  gewerblichen  oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit erworben hat (in diesem Fall ist der Kunde kein Verbraucher),
  • bei Produkten, die nach den Spezifikationen des Kunden individuell für ihn angefertigt oder eindeutig auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten wurden, wie der USB-Stick für die Videokurse in Einzelanfertigung (Sonderanfertigungen),
  • bei versiegelten Datenträgern mit Audio- und Videoaufzeichnungen oder mit Software, wenn der Datenträger vom Kunden entsiegelt wurde,
  • bei digitalen Produkten, wie eBooks, Videos, MP3s und digitale Inhalte auf USB-Sticks,
  • bei Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten.


-  Widerrufsbelehrung  -

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
Gipfelstürmer Institut
Starenweg 4
71543 Wüstenrot
E-Mail: info@gipfelstuermer-institut.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und  ggf.  gezogene  Nutzungen  (z.  B.  Zinsen)  herauszugeben.  Können  Sie  uns  die  empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.   Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

- Ende der Widerrufsbelehrung -

§16. Besondere Bedingungen für die Onlinekurse

  • Ein Onlinekurs besteht aus dem Kursskript und den Kursvideos, die im dafür eingerichteten Zugang betrachtet werden kann. Ein Kurs jederzeit begonnen werden.
  • Voraussetzungen für die Kursteilnahme
    Der Teilnehmer ist selbst verantwortlich dafür, dass die technischen Voraussetzungen für die Kursteilnahme gegeben sind. Dies sind: ein Computer mit Internet-Zugang mit mindesten 3 MBit/s und einem installierten Browser der aktuellen Version.
  • 2. Durchführung der Kurse
    Der Kunde erarbeitet die Kursinhalte in Eigenregie mit Hilfe des bereitgestellten Skripts und der Videos. Hat er Fragen, kann er diese über Mail an GI stellen. Für den Zugang zum Kurs kann sich der Kunde mit eigenen Benutzername und Passwort registrieren.
  • 3. Kursgebühr
    Der Kunde kann den Kurs per PayPal oder Vorauskasse bezahlen. Die GI behält sich vor, jederzeit weitere Bezahlmöglichkeiten innerhalb anzubieten. Der Kunde bekommt den Zugang zur Login-Registrierung, nachdem die volle Kursgebühr auf dem GI-PayPal-Konto bzw. auf dem in der Rechnung für die Vorauszahlung genannten Konto eingegangen ist.
  • 5. Schutzrechte
    Jeder Teilnehmer hat das Recht, das Skript, das Übungsmaterial und die Videos für seine persönlichen Zwecke zu verwenden, für sich auszudrucken oder als Dateien zu speichern.
    Sie in jeglicher Form an Dritte weiterzuleiten, egal ob entgeltlich oder unentgeltlich, ist untersagt. Die Urheber- und Verwertungsrechte verbleiben bei GI.
  • 6. Haftung
    Die GI ist um die Richtigkeit der Kursinhalte bemüht. Sollten Fehler auftreten bemüht sich die GI um schnellstmögliche Behebung. Eine Garantie hierfür kann jedoch nicht gegeben werden.

§17 Sonstiges
Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, so treten an Stelle der unwirksamen Vereinbarungen rechtsgültige Vereinbarungen ein, die der/den unwirksamen am nächsten kommen. Im Zweifelsfall gilt immer die derzeit gültige Fassung des BGB. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, der Sitz von GI.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) (inklusive Widerrufsrecht) Online Shop

Stand: 05/2014

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Shops auf den Seiten Gipfelstuermer-Institut.de, Ausführung und Lieferung über Erfolgsbuchladen, Annegret Schmitz, Starenweg 4, 71543 Wüstenrot, Ust-Id.-Nr.: DE264476979 und Verbraucherinformationen im Rahmen von Kaufverträgen, die zwischen Erfolgsbuchladen, Annegret Schmitz, Starenweg 4, 71543 Wüstenrot - im Folgenden „Anbieter“ - und dem Kunden - im Folgenden „Kunde“ - geschlossen werden.

§ 1 Geltungsbereich und allgemeine Hinweise

(1) Vorbehaltlich individueller Absprachen und Vereinbarungen, die Vorrang vor diesen AGB haben, gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden ausdrücklich keine Anwendung, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

§ 2 Vertragsschluss

(1) Sämtliche Angebote in dem Webshop des Anbieters stellen lediglich eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, dem Anbieter ein entsprechendes Kaufangebot zu unterbreiten. Sobald der Anbieter die Bestellung des Kunden erhalten hat, erhält der Kunde zunächst eine Bestätigung über den seiner Bestellung beim Anbieter, in der Regel per E-Mail (Bestellbestätigung). Dies stellt noch nicht die Annahme der Bestellung dar. Nach Eingang seiner Bestellung wird der Anbieter diese kurzfristig prüfen und dem Kunden innerhalb von 2 Werktagen mitteilen, ob er die Bestellung annimmt (Auftragsbestätigung). Kein Vertrag kommt zustande, wenn der Kunde nicht innerhalb von 2 Werktagen eine Auftragsbestätigung erhält. Der Bestellvorgang in dem Webshop des Anbieters funktioniert wie folgt:

(2) Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Bestellung abschicken“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.

(3) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird.

 

§ 3 Vertragsgegenstand, Beschaffenheit, Lieferung, Warenverfügbarkeit, Nutzungslizenz

(1) Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung vom Kunden spezifizierten und der Bestell- und/oder Auftragsbestätigung genannten Waren und Dienstleistungen zu den im Webshop genannten Endpreisen. Fehler und Irrtümer dort sind vorbehalten, insb. was die Warenverfügbarkeit betrifft.

(2) Die Beschaffenheit der bestellten Waren ergibt sich aus den Produktbeschreibungen im Webshop. Abbildungen auf der Internetseite geben die Produkte u.U. nur ungenau wieder; insb. Farben können aus technischen Gründen erheblich abweichen. Bilder dienen lediglich als Anschauungsmaterial und können vom Produkt abweichen. Technische Daten, Gewichts-, Maß und Leistungsbeschreibung sind so präzise wie möglich angegeben, können aber die üblichen Abweichungen aufweisen. Die hier beschriebenen Eigenschaften stellen keine Mängel der vom Anbieter gelieferten Produkte dar.

(3) Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Anbieter dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

(4) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

(5) Die angebotenen Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Soweit in der jeweiligen Artikelbeschreibung auf der Internetseite nichts anderes angegeben ist, erwirbt der Kunde beim Kauf digitalisierter Inhalte vom Anbieter das nicht ausschließliche, nicht übertragbare Recht, die digitalisierten Inhalte in nichtgewerblicher Art und Weise zu nutzen. Der Kunde darf die Inhalte zum privaten Gebrauch speichern, kopieren, übertragen und auf Datenträger brennen.

(6) Vorbehaltlich der Rechtseinräumung in Abs. 5 wird der Kunde die digitalisierten Inhalte insbesondere nicht vervielfältigen, übermitteln, verbreiten, weiterveräußern, öffentlich aufführen bzw. ausstrahlen, verändern, unterlizensieren oder in sonstiger mit der Rechtseinräumung in Abs. 5 nicht vereinbarer Weise nutzen oder übertragen. Eine Bearbeitung und Verwendung der Inhalte (z.B. Verwendung von Inhaltteilen als „Sample“) darf der Kunde nur mit Zustimmung des Urhebers durchführen.

 

§ 4 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

 

§ 5 Lieferung, Preise, Versandkosten

(1) Die Lieferung (Auslieferung an das Versandunternehmen) erfolgt unverzüglich nach Geldeingang (bei Zahlungsart Überweisung), anderenfalls unverzüglich nach Versand der Auftragsbestätigung.

(2) Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

(3) Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen. Ab einem Warenbestellwert von 60,00 EUR liefert der Anbieter an den Kunden versandkostenfrei.

(4) Der Versand der Ware erfolgt per Postversand. Wünscht der Kunde einen versicherten Versand, so hat er dies durch Auswahl der entsprechenden Versandart in seinen Antrag aufzunehmen. Die hierdurch entstehenden Mehrkosten sind im Bestellformular angegeben und vom Kunden zu tragen.

(5) Ebooks und MP3-Audiobooks stehen nach dem Kauf (Ebooks) bzw. dem Erwerb des Nutzungsrechts (MP3-Audiobooks) zum Download in Ihrem Kontobereich zur Verfügung.

(6) Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Möglichkeit zum erneuten Download von Ebooks und MP3-Audiobooks jederzeit mit einer Frist von 60 Tagen nach Absendung einer entsprechenden Mitteilung an die vom Besteller hinterlegte Email-Adresse vorübergehend oder auf Dauer zu ändern, zu unterbrechen oder einzustellen und/oder einzelne Ebooks aus der persönlichen Bibliothek des Bestellers zu löschen.

 

§ 6 Zahlungsmodalitäten, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

(1) Der Kunde kann die Zahlung per Vorauskasse oder PayPal vornehmen.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

(3) Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.

(4) Der Kunde kann nur mit solchen Gegenforderungen aufrechnen, die gerichtlich festgestellt, unbestritten oder durch den Anbieter schriftlich anerkannt wurden. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, wenn die dem zugrunde liegenden Ansprüche aus demselben Vertragsverhältnis herrühren.

 

§ 7 Sachmängelgewährleistung, Garantie

(1) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff BGB.

(2) Eine Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

 

§ 8 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten im Sinne des Absatzes 1 haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Wesentliche Vertragspflichten im Sinne des Absatzes 1 sind die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(4) Die Einschränkungen der Abs 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden. (5) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

§ 9 Widerrufsrecht des Verbrauchers

(1) Ist der Kunde Verbraucher und hat er mit dem Anbieter einen Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln, insbesondere per Telefon, E-Mail oder Fax, oder über die Internetseite des Anbieters geschlossen, so hat er das nachfolgend beschriebene Widerrufsrecht.

(2) Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

Kein Widerrufsrecht besteht ausnahmsweise

• wenn der Kunde die beim Anbieter gekauften Produkte zum Zwecke seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit erworben hat (in diesem Fall ist der Kunde kein Verbraucher),

• bei Produkten, die nach den Spezifikationen des Kunden individuell für ihn angefertigt oder eindeutig auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten wurden (Sonderanfertigungen),

• bei schnell verderblichen Produkten und bei Produkten, deren Verfallsdatum überschritten wurde,

• bei versiegelten Datenträgern mit Audio- und Videoaufzeichnungen oder mit Software, wenn der Datenträger vom Kunden entsiegelt wurde,

• bei eBooks und MP3s,

• bei Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten.

 

- Widerrufsbelehrung -

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Erfolgsbuchladen
Annegret Schmitz
Starenweg 4
71543 Wüstenrot
E-Mail: info(at)erfolgsbuchladen.de


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

- Ende der Widerrufsbelehrung -

 

§ 10 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei die gesetzlichen Bestimmungen. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telediensten erforderlich ist.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

(3) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten unter dem Button „Meine Daten“ in seinem Profil abzurufen, dieses zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.

 

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich.

 

(Ende der AGB)

 

Kein Video mehr verpassen:



Newsletter

Bleiben Sie aktuell und fordern Sie mit unserem Newsletter die neuesten Infos, kostenfreie Videos, DVD-Videos, PDFs und wertvolle Buchtipps an.


Aktuell bleiben:

E-Mail-Adresse: 

 

Teilnehmerstimmen


„Einfach genial! – Mit der Erfahrung einer Großveranstaltung, die zu Frustration, Enttäuschung und Zweifeln an mir und der „Methode“ führte, kam ich - zufällig (??) - in Euren Erlebnisabend und nahm einen 2. Anlauf! Dank Eurer Kompetenz, hervorragender Supervision, der einfühlsamen Leichtigkeit und der achtsamen Art wurden meine Unsicherheiten zerstreut und das „Wunder“ geschah! Ich danke Euch für diese wunderbaren Tage, die mir meine Zweifel nahmen und mir eine neue Welt eröffneten. Als „Suchender zwischen den Welten“ habe ich viele Seminare besucht, das war mit Abstand das Beste! Es gibt keine Zufälle! Danke!

M. Schuster, München

 

Wow! Sehr beeindruckend, wie Ihr dieses Thema interessant und leicht erklärt und Eure Persönlichkeiten authentisch einbringt. Danke für die Lernhilfen, Literaturtipps und Eure übersichtlichen und ausführlichen Seminarunterlagen. Das beste Seminar, das ich bisher überhaupt besucht habe!

A. Petry, München


mehr Teilnehmerstimmen

Sehr vertrauensvoll in liebevoller Atmosphäre, sehr lehrreich und gewinnbringend. Sehr kompetente Seminarleitung. Man fühlte sich gut aufgehoben. Das Gelernte lässt sich sofort anwenden – das motiviert zum Weitermachen. Danke für die Begrenzung der Teilnehmerzahl und das großzügige Angebot der kostenlosen Wiederholung! Danke, dass es Euch gibt!

T. Helbig, Piding


Sehr selten trifft man Trainer, die so authentisch und achtsam, mit großem Verantwortungsbewusstsein und auch Humor ein Seminar leiten, ohne Allüren auf Augenhöhe und jederzeit für jeden Teilnehmer ansprechbar! Ein tolles Seminar mit wertvollem Inhalt. Hier wurde gelehrt, was gelebt wird! Danke auch für den hohen Anteil an „Service“ für uns Teilnehmer. Das ist nicht selbstverständlich im Seminarbereich und daher umso wertvoller!

M. Brand, München


mehr Teilnehmerstimmen


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
© 2016 Gipfelstürmer Institut